Archiv

Fünf Preisträger, viele grüne Daumen

Umweltpreis 2011 wurde jetzt im Rathaus verliehen / Urkunden und Worte des Dankes


Aus dem Werler Anzeiger
Von Tobias Gebhardt

... In der "erwachsenen" Kategorie ging der "Umweltpreis 2011"  an den Verein Waldlabor e.V.. Dieser wurde im Jahr 2004 gegründet. Das Ziel: Interessierten Büregerinnen und Bürgern sowie Kindergärte, Bildungseinrichtungen und Naturschutzverbänden die Gelegenheit zu geben, den heimischen Wald kennzulernen und zu untersuchen. Ein Gebäude des ehemaligen Kasernengeländes im Stadtwald wir für Zusammenkünfte und Schulungszwecke umgebaut. Der Wald soll nicht einfach nur konsumiert sondern vielmehr erfahren und erarbeitet werden...

1000 Euro für das Waldlabor

Aus dem Soester Anzeiger vom 26.11.2011

Regierungspräsident Dr. Bollermann hat Natuerschutzpreis ausgelobt

Das Motto für den Naturschutzpreis 2011, den Regierungspräsident Dr. Klaus Rennebaum ausgelobt hat, lautete „LebensArt Wald – Unser Wald als Lebens- und Erlebnisraum“. Hier war das Waldlabor Werl erfolgreich und zwar in der Kategorie Vereine. Insgesamt hat die zehnköpfige Fachjury sieben Preisträger ermittelt. In diesem Jahr gab es 53 Bewerbungen in den drei Kategorien Einzelpersonen, Schulen und Kindergärten sowie Vereine aus dem Bereich des Regierungsbezirks Arnsberg. Die Verleihung der mit insgesamt 10 000 Euro dotierten Preis nahm Dr. Bollermann persönlich vor.
 

Ökosystem Moos: "Im Moos viel los"

Wir laden Sie herzlich zu unserer nächsten Waldlabor-Fortbildung ein 
Haben Sie auch schon einmal das Problem gehabt, ein geeignetes Ökosystem in ihrer Nähe zu finden, in dem die Kinder und Jugendlichen als Entdecker tätig werden können? Ach ja und dann macht einem das Wetter auch noch öfters einen Strich durch die Rechnung. Zudem sind Pädagogen manchmal dazu „genötigt“ ökologische Themen in den Wintermonaten zu bearbeiten – leider bleibt dann hier oftmals die Praxis auf der Strecke.

Den Wald mit anderen Augen sehen

Seniorenunion im WaldAus dem Werler Anzeiger vom 16.10.2011

Informationsveranstaltung der Seniorenunion mit dem Chef des Waldlabors

Ense | Jetzt sehen die Mitglieder und Freunde der Seniorenunion aus Ense den Werler Stadtwald mit anderen Augen. Dafür sorgte am Mittwochnachmittag gekonnt Josef Lefarth.

Förderzusage über 30.000 Euro

Werler Anzeiger vom 09.November 2010
Autor uhu

Waldlabor soll weiter aufgebaut werden
Warten auf einen schriftlichen Bescheid

Foto des WaldlaborsNoch liegt er nicht in schriftlicher Form auf den Tisch doch Josef Lefarth, 1.Vorsitzender des Waldlabors freut sich über die Förderzusage der Stiftung "Bildung, Wissenschaft und Technologie" (BWT) in Höhe von 30.000 Euro. Mit diesem Geld, so die Absicht der Stiftung soll es dem Waldlabor ermöglicht werden, die Umweltpädagogische Einrichtung im Werler Stadtwald weiter aufzubauen.
Genau das hat der eingetragene Verein auch vor, wie Josef Lefarth im Gespräch mit dem Anzeiger erläuterte. Damit möchte der Verein ein Labor für die Sekundarstufe I (Sek I) sowie ein Kinderlabor errichten. Darin sollen Kindergarten- und Grundschulkinder forschen und somit ihre Kenntnisse über den heimischen Wald vertiefen können. Das Labor soll so eingerichtet sein, dass es gewissermaßen als Biologieraum für den Wald genutzt werden kann.

Waldlabor erhält Förderpreis der Gelsenwasser AG

 

Das Waldlabor Werl erhält für sein Projekt „Erkundung unseres Waldes mit Kindergartengruppen“ 2500 Euro aus dem Gelsenwasser-Generationenprojekt.

 

Einladung zur Mitgliederversammlung

Die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung findet am:

Donnerstag, den 29.09.2011, 20:00 Uhr
im Waldlabor, Stadtwald

statt.

Tagesordnung: