Werl macht sich auf...

... die Suche 2013 – unter diesem Motto beteiligen sich Werler Naturschutzgruppen an der bundesweiten Aktion „Tag der Artenvielfalt“ der Zeitschrift Geo. Der Aktionstag findet zum 15. Mal statt und hat zum Ziel, auf die Artenvielfalt der Tier- und Pflanzenwelt in unserer unmittelbaren Umgebung auf merksam zu machen. Die Idee des Tags der Artenvielfalt: innerhalb eines Tages in einem begrenzten Gebiet möglichst viele Tiere und Pflanzen zu identifizieren – und damit zuzeigen, dass es Vielfalt auch vor der eigenen Haustür zu entdecken gibt. Ziel ist es nicht, Rekorde zu brechen oder eine noch unbekannte Art zu finden.
Aus dem Werler-Anzeiger vom 05.06.2013

Die Erlebnisse zählen mehr als die Ergebnisse. Es geht darum, den Blick für den Artenreichtum im eigenen Umfeld zu schärfen und die faszinieren- den Lebensformen, die sich in unserer Nähe verbergen,neu zu entdecken. In diesem Jahr findet der Tag der Artenvielfalt am Samstag, 15. Juni, statt. In Werl wird an diesem Tag der Hügel südwestlich von Holtum erkundet, der im Zuge des Autobahnbaus vor Jahrzehnten aufgeschüttet worden ist und dessen Material eigentlich für die Errichtung eines Regenrückhaltebeckens vorgesehen war. Treffpunkt ist der Südteil des Hügels, der von der B 1 kommend über den sogenannten Kuhweg erreichbar ist. Zwar sind Parkmöglichkeiten vorhanden; die Anfahrt mit dem Fahrrad ist jedoch einfacher (und gesünder). Die Aktion soll um 14 Uhr beginnen und wird rund zwei Stunden dauern.
Organisatoren der Aktion in Werl sind die Naturschutzgruppe des Neuen Heimat und Geschichtsvereins, die Agenda-Gruppe Natur und Umwelt und das Waldlabor. Weitere Teilnehmer und Interessenten sind eingeladen, sich an der Aktion zu beteiligen.
Weitere Infos unter http:// www.geo-artenvielfalt.de/aktionen/2013/ oder unter Tel. 02922/ 84401 (M. Bretthauer).